1. Workshop zum Projekt renatBAU am 13.10.2020

 

renatBAU als Kompetenzbündnis im Bereich nachhaltiges Bauen und Baustoffe befindet sich in der Konzeptphase. Dabei gilt es, die bestehenden Kompetenzen in der Region im Bereich Bau und Baustoffe sowie Recycling zu einem wirtschaftlich agierenden Verbund zusammenzuführen.

Um zu neuen Lösungen für nachhaltige Prozesse in der Bau- und Baustoffindustrie zu gelangen, sollen dabei die komplexen Zusammenhänge entlang der gesamten Entwicklungs- und Verwertungskette gesamtheitlich betrachtet und daraus technologische Lösungen sowie neuartige Verfahren und Produkte entwickelt werden. Die Region soll sich durch und mit renatBAU zu einer Wirtschaftsregion mit neuen Ansätzen für Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Bereich Bau und Baustoffe national und in einer späteren Phase international entwickeln und damit einen wesentlichen Beitrag zum notwendigen Strukturwandel liefern.

Im Mittelpunkt der laufenden Konzeptphase steht ein Innovationsprozess, der zum einen die potenziellen Bündnisakteure aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenführt und zum anderen ermöglicht, aus deren Bedürfnissen im Bereich nachhaltiges Bauen und Baustoffe ein zukunftsfähiges Entwicklungskonzept für die Region abzuleiten. Im Verlauf dieses Prozesses sollen anhand der vorhandenen komplementären Kompetenzen der Partner konkrete Umsetzungsziele für die nachfolgende Projektphase identifiziert werden. Dadurch sollen insbesondere die Möglichkeiten für neue Kooperationen erarbeitet und bestehende Kooperationen deutlich intensiviert werden. Dieser Innovationsprozess wird interdisziplinär und branchenübergreifend angelegt. Koordiniert wird dieser Prozess durch das Konzept-Kernteam der Forschungseinrichtungen MFPA, IAB und dem FIB (F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde).

Durch die anstehenden Focus-Workshops sollen notwendige Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte für den Übergang zu nachhaltigen Verfahren und Produkten im Bereich Bau und Baustoffe gemeinsam mit potentiellen Partnern und Anwendern auf breiter Ebene identifiziert und regionales Schlüssel-Know-how der Partner zusammengeführt werden. Ziel ist dabei, einen Innovationsprozess mit potenziellen Partnern und Anwendern einzuleiten, um anschließend ein nachhaltiges Entwicklungskonzept mit mehreren Entwicklungsprojekten ableiten zu können.

 

Vorläufiges Programm

1. Workshop:

renatBAU – Ressourcenmanagement für nachhaltiges Bauen

13. Oktober 2020

 

 

Zeit

Thema Vortrag

Referent

10.00 Uhr

Begrüßung

Dr.-Ing. Ulrich Palzer

IAB – Institut für Angewandte Bauforschung

Weimar gGmbH

 

Grußwort

Staatssekretär Carsten Feller

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

 

Grußwort

Prof. Dr. Jörg Wagner

Hochschule Nordhausen,

Präsident

10.30 Uhr

Vision eines Ressourcenmanagements für nachhaltiges Bauen

Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig

Bauhaus-Universität Weimar,

F. A. Finger-Institut für Baustoffkunde

11.00 Uhr

Vorstellung RenatBAU

Dr. rer. nat. Lars Leidolph

Materialforschungs- und -prüfanstalt

an der Bauhaus-Universität Weimar

11.30 Uhr

Brisanz der Thematik nachhaltiges Bauen
aus Sicht eines Praxispartners

Andreas Hübner

Casea GmbH

12.00 Uhr

Mittagspause

 

13.00 Uhr

Schwerpunkt A:
Nachhaltiges Bauen und Klimaschutz

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Könke

Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar

13.30 Uhr

Schwerpunkt B:
Nachhaltiges Bauen und Ressourcenschutz

Dr.-Ing. Ulrich Palzer

IAB – Institut für Angewandte Bauforschung

Weimar gGmbH

14.00 Uhr

Kaffeepause

 

14.30 Uhr

Workshop zu den Schwerpunktthema –
Netzwerkbildung und Innovationsansatz

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Könke

Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar

 

Dr.-Ing. Ulrich Palzer

IAB – Institut für Angewandte Bauforschung

Weimar gGmbH

15.00 Uhr

Zusammenfassung und Auswertung
der Workshops

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Carsten Könke

Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar

 

Dr.-Ing. Ulrich Palzer

IAB – Institut für Angewandte Bauforschung

Weimar gGmbH

 

Hinweis: Das Veranstaltungsprogramm und die aufgeführten Zeiten sind vorläufig und unverbindlich. Wir aktualisieren dieses Programm regelmäßig bis zur Veranstaltung.

 

Die Veranstaltung findet beim IAB in Weimar - Tröbsdorf statt. Parallel streamen wir die Veranstaltung auf unserer Internetseite. Sie können sich für die Präsenzveranstaltung oder den virtuellen Zugang zum Veranstaltungsstream im folgenden Formular anmelden. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie sich bei der virtuellen Teilnahme nicht aktiv einbringen, sondern lediglich als passiver Zuhörer teilnehmen können.

 

Was ist die Summe aus 6 und 2?

Veranstalter:

  • Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar
  • Bauhaus-Universität Weimar, F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde (FIB)
  • Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gemeinnützige GmbH (IAB)

 

Veranstaltungsort:

  • IAB - Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gemeinnützige GmbH
    Über der Nonnenwiese 1
    99428 Weimar
    Telefon: +49 3643 8684-0
    Email: kontakt@iab-weimar.de

renatBAU wird gefördert durch das Förderprogramm » WIR! – Wandel durch Innovation in der Region« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.